fbpx
Willkommen

Ich bereue es nicht, die andere Frau zu sein

Ich weiß, dass ihr euch wegen mir gestritten habt, ihr Probleme wegen unserer Freundschaft hattet und dass du ihm gesagt hast, er solle nicht mit mir sprechen. Ich weiß, dass jede Erwähnung meines Namens dich in Wut versetzt.

Ich weiß, dass du immer eine Ahnung davon hattest, was er für mich empfand. Ich weiß, dass es Zeiten gab, in denen du mich erwähnt hast, nur um seine Geduld zu testen, um sicherzustellen, dass ich verschwunden bin, wenn du wütend warst oder du nur Lust hattest, zu streiten.

Ich weiß, dass du sein Handy kontrollierst, um sicherzustellen, dass es dort keine Spur von mir gibt. Ich weiß, dass er meine Nummer auswendig kennt, weil du meinen Namen nicht ausstehen kannst und nicht möchtest, dass er ihn in seiner Kontaktliste hat.

Ich weiß, dass du dir wünschst, du könntest mich aus der Welt schaffen, aber ich verstehe das und gebe dir keine Schuld dafür. Ich weiß, dass du weißt, dass es eine Vergangenheit zwischen ihm und mir gibt, aber ich bin mir nicht sicher, ob du weißt, wie lange, wie intensiv und wie oft wir zusammen waren.

Wenn du dich fragst, ob sich unsere Geschichte mit den Seiten überschneidet, die du mit ihm geschrieben hast, ist die Antwort ja.

Wir haben uns nicht ständig getroffen und es sind schon Monate vergangen, als wir uns das letzte mal sahen, aber während eurer Beziehung waren wir mehr als Freunde. Und ja, wir hatten sehr oft Sex, während ihr zusammen wart. Ich wünschte, ich könnte dir sagen, dass es mir leid tut und das auch so meinen würde.

Ich wünschte, ich könnte dir sagen, dass ich den Wunsch habe, alles rückgängig machen zu können, dass, ich alles anders machen würde, nur um dich nicht zu verletzen oder dir gegenüber respektlos zu sein.

Aber das wäre eine Lüge.

Ich wurde auch belogen und betrogen, aber trotzdem würde ich kein einziges Gespräch, keinen einzigen Moment, keine einzige Minute in seinen Armen und keinen einzigen Kuss mit ihm zurücknehmen. Es tut mir leid, wenn es dir wehtut und es tut mir wirklich leid, wenn dir unsere Beziehung irgendwelche Schmerzen verursacht hat, aber ich würde trotzdem nichts anders machen wollen.

Ich liebte ihn, bevor du ihn überhaupt kanntest. Ich liebte ihn, als es noch eine andere Du gab und als davor noch eine andere Du existierte. Ich war in Beziehungen und war in andere Männer verliebt, aber mein Herz schlug immer nur für ihn. Ich war die andere Frau schon lange vor dir, wenn man mich überhaupt so nennen konnte.

Und am Ende jeder meiner Beziehung, fand ich einen Weg wieder in seine Arme zu kommen.

Ich weiß, dass das, was ich getan habe, falsch ist, aber ich würde es immer wieder so tun, weil ich mich noch nie so schön fühlte, wie in den Momenten, in denen er mich streichelte und weil ich noch nie Leidenschaft mit jemandem außer ihm hatte.

Egal, ob er es so meinte oder nicht, ich hatte immer ein gutes Gefühl, als er mir in die Augen sah und sagte, dass er mich liebt. Die kurzen Momente, in denen ich auf dem Boden seines Wohnzimmers Wein trank, ließen mich jedes Problem in meiner Welt vergessen. Ich würde all das wieder so machen, denn egal ob es falsch war oder nicht, ich liebte ihn.

Du kannst Trost in der Tatsache finden, dass es eine schmerzhafte Liebe war. Es war eine Liebe, die ich immer vor allen verstecken musste. Es war eine Liebe, die ich erst in der Dunkelheit leben konnte, in den Nächten, als er nicht mit anderen Frauen war oder in den Nächten, als er nur Spaß brauchte.

Es war eine Liebe, die ich nur selten und in Phasen erlebte und ich fragte mich immer wieder, warum er zu mir zurückkam.

Doch ich muss zugeben, dass manchmal ich diejenige war, die zurückkam. Es war eine Liebe, die in einem Raum hinter einer verschlossenen Tür und geschlossenen Jalousien versteckt war. Es war eine Liebe, die nie wirklich mir gehörte. Es war eine Liebe, wegen der ich mich ausgenutzt fühlte. Es war eine Liebe, wegen der ich kalt und leer war. Es war eine Liebe, in der ich sein bestgehütetes und schmutzigstes Geheimnis war.

Egal, ob unsere Liebe echt oder nur ein Spiel war, ich war für ihn nur das größte Geheimnis, das gut behütet werden sollte.

Ich sollte das nicht sagen, aber ich kenne ihn, genauso wie du ihn kennst. Ich habe sowohl die guten als auch die schlechten Seiten seiner Seele gesehen. Er ist jemand, mit dem ich mich kosmisch verbunden fühlte, aber es sieht so aus, als wäre der Kosmos tatsächlich auf deiner Seite. Denn du bekommst all die Teile von ihm, die ich nie bekommen habe und auch nie bekommen werde.

Es dauerte nur wenige Monate, bis wir uns küssten, aber es brauchte Jahre, bis ich die Chance bekam, neben ihm aufzuwachen. Ich kann mich nicht einmal mehr daran erinnern, wie sich das anfühlt.

In Nächten, in denen du nicht schlafen kannst, hast du ihn immer an deiner Seite, damit er dich trösten kann. Du kannst seine Stimme am Morgen hören, wenn er gerade dabei ist, auf die Arbeit zu gehen. Du kannst ihm jeden Morgen das Frühstück vorbereiten. Wenn du nach einem langen Tag zu ihm nach Hause kommst, massiert er dir den Rücken und bietet dir ein Glas Wein an.

Du darfst seine Hand in der Öffentlichkeit halten und neben ihm spazieren. Du kannst ihm immer deine Unterstützung anbieten. Und ich hoffe wirklich, dass du das auch tust. Ich hoffe, du erleichterst ihm die schlimmen Tage. Ich hoffe, du hörst ihm zu, wenn er das braucht.

Ich hoffe, du sitzt auf seinem Schoß und legst deinen Kopf auf seine Brust, wenn er nichts anderes braucht, als sich dir nahe zu fühlen. Ich hoffe, du küsst ihn jeden Morgen und jede Nacht vor dem Schlafengehen.

Ich hoffe, du tust all die Dinge, von denen ich mir wünschte, ich könnte sie in den letzten 13 Jahren tun.

Du kannst alles mit ihm teilen, was er ehrlich gesagt nicht mit mir teilen wollte. Er wusste, dass er alles von mir bekommen konnte, was er sich nur wünschte. Ich habe ihm nie ein Ultimatum gestellt, aber er wusste, dass er mich vor dir und während der Beziehung mit dir haben konnte.

Er wusste das, als meine letzten beiden Beziehungen scheiterten und er wusste, dass ich jeden Mann verlassen würde, um nur mit ihm zusammen zu sein.

Tatsache ist, dass du immer seine Priorität warst. In seiner Welt gab es immer nur dich. Egal, was zwischen uns war, eure Beziehung war immer wichtiger. Für ihn kam es nie in Frage, dich zu verlassen. Ich wurde so oft von anderen Männern verletzt, aber es gab noch nie etwas, das mich so sehr verletzt hat, wie diese Tatsache zu wissen.

Und wie gewöhnlich, nahmen wir eine Pause. Ich distanzierte mich von ihm und er spürte das. Wir hörten auf, Pläne zu machen, um zu versuchen, das Wiedersehen zu vermeiden und wir hörten auf, darüber zu sprechen, wann wir uns wieder sehen könnten.

Ich hörte auf, mit ihm Gespräche zu führen und das Schreiben von Nachrichten wurde immer seltener. Trotzdem bekam ich ab und zu eine Nachricht von ihm, dass er mich vermisst. Und es tat weh.

Das von ihm zu hören, tat mir in der Seele weh, denn ich vermisste jede Sekunde, die wir zusammen verbringen durften, ich vermisste jede Berührung, die ich von ihm bekam und ich vermisste jeden Kuss, den er mir zum Abschied gab.

Aber die Realität unseres Verhältnisses wurde viel klarer. Das heißt, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben und es in Ordnung wäre, wenn ich keine Gefühle für ihn hätte, aber das ist einfach nicht möglich.

Nach Monaten, in denen wir nicht wirklich so viel miteinander gesprochen haben, Monaten dieser üblichen Zeiten, in denen wir keinen Kontakt hatten und einer Zeit, in der wir eine Pause machten, erlebte ich einen der schlimmsten Tage in diesem Jahr.

Ich befand mich in noch einer depressiven Phase, machte so vieles durch und dachte nur daran, wie ich mit ihm reden könnte, denn das würde mir helfen, mich besser zu fühlen.

Aber ich konnte ihm weder eine Nachricht schreiben, noch konnte ich ihn anrufen, denn es war ein Arbeitstag und er war bei dir. Stattdessen beschloss ich, seine Nummer zu löschen und ihm auf diese Weise endlich Lebewohl zu sagen. Ich entschied mich dazu, all diese Vergangenheit, alles was hätte sein können und all die Paralleluniversen, in denen ich mich mit ihm vorstellte, für immer loszulassen.

Das tut weh. Wenn man das tut, dann schmerzt es wirklich zu sehr. Die Sorge um ihn tut weh. Sein Freund zu sein, tut weh. Ihn zu lieben, tut weh. Ihn ein letztes Mal gehen zu lassen und ihn in aller Ernsthaftigkeit gehen zu lassen, tut auch extrem weh. Doch ich bereue es immer noch nicht und würde alles noch einmal genauso tun.

mutterwelt

Add comment

Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich.
Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.