fbpx
Willkommen

Immunbooster selbstgemacht

Im Moment werden viele Menschen krank. Mit einem selbstgemachten Immunbooster aus Ingwer, Hagebutten und Zitrone, gehört das aber der Vergangenheit an. Mit meinem tollen Rezept werdet ihr nicht mehr krank. Es ist ganz einfach und kostet fast nichts.

Was wird benötigt?

1 kg reife Hagebutten
1 Stück Ingwer (ca. 4-5 cm)
0,5 l Wasser
150g Zucker (lasse ich weg, aber dann kurze Haltbarkeit!) ihr könnt auch Yaconsirup oder Erythrol nehmen
Saft von einer Zitrone

Wie wird der Booster hergestellt? 

Zunächst müssen die Hagebutten halbiert werden und in einen Topf geben werden. Dann kommt die Süße, Wasser, Zitronensaft und Ingwer dazu und das Gemisch sollte 30 Minuten köcheln aber nicht kochen. Nach dem Abkühlen gießt man alles in ein Leintuch oder ein feines Sieb. Möchte man den Immunbooster direkt verzehren, kann man den Zucker weglassen. So habe ich den Booster dann auch getestet. Er ist aber ohne Zucker nur etwa fünf Tage im Kühlschrank haltbar. Man kann das Rezept dann auch halbieren und immer wieder neu ansetzen.

Was tun, wenn man keine Hagebutten mehr findet? Das Rezept funktioniert auch mit getrockneten Hagebutten oder man lässte sie einfach weg. Inwer und Zitrone allein sind auch schon sehr hilfreich. Alternativ kann man auch Sanddorn verwenden.

Das Rezept mit Zucker kann man bis zu 6 Monate aufbewahren, wenn man den Sirup nach dem Sieben nochmals kurz aufkocht und in saubere Flaschen abfüllt.

Warum hilft der Immunbooster?

Ingwer und Zitrone sind schon für sich ein super Mittel bei Erkältung. Beide besitzen wertvolle Inhaltsstoffe, welche Erkältungssymptome lindern können und die Krankheitsdauer verkürzen. Ingwer wirkt durch die enthaltenen ätherischen Öle (Zingiberin und Zingiberolsind) sowie Scharfstoffe (Gingerol) im Körper entzündungshemmend, schmerzlindernd sowie keimabtötend (antiviral und antibakteriell) und schleimlösend. Die großen Mengen Vitamin C in den Hagebutten und der Zitrone helfen dem Körper z.B., da sich das Vitamin in den Leukozyten (weiße Blutkörperchen) anreichert und aktivierte T-Zellen im Abwehrprozess unterstützt. Außerdem ist es ein wirksames Antioxidans, welches die einzelnen Zellen vor schädlichen freien Radikalen schützt. Einnehmen sollte man täglich oder bei Bedarf einen TL davon in einem Glas Wasser oder Tee.

Lesen sie auch:

-Basenbad – eine jahrtausende alte Tradition, die die schlimmste Krankheiten des Menschen heilt

Die Ärzte haben keine Erklärung für das: Mische Zimt und Honig zusammen und behandle Arthritis, Krebs, Cholesterin, Erkältung, Grippe und 10 andere Krankheiten!

mutterwelt

Add comment

Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich.
Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.